Kokosstangen für Hunde

Rezept: Kokosstangen für Hunde

Kokostangen für Hunde? Hört sich doch gut an oder nicht? Ich sage dir eins, bei diesem Rezept hatte ich den leckersten Kokosduft bei mir in der Küche und Fay hat sehnsüchtig vor dem Backofen gesessen und auf das Endergebnis gewartet.

Rausgekommen sind zwei vegane Varianten für Kokostangen für Hunde und diese leckeren Snackstangen schmecken nicht nur deinem Hund. Ich habe selbst probiert und während ich diesen Beitrag schreibe, habe ich einen leckeren Cappuccino und eine leckere Kokosstange (Rezeptvariante 2) neben mir liegen.

Bevor wir nun zu den Rezepten kommen, möchte ich dir noch meinen Blogbeitrag zur Kokosnuss empfehlen. In diesem Beitrag wird die Frage “Dürfen Hunde Kokosnuss essen?” beantwortet. Klicke hier und du gelangst direkt dorthin. Vergesse aber nicht zurückzukommen, denn du möchtest doch meine Rezepte für die Kokostangen für Hunde 😉

Inhaltsverzeichnis

Kokosstangen für Hunde – Variante 1

Zutaten

10g Leinsamenmehl mit 30ml Wasser
40g Kokosmehl
20g Kokosraspeln
100g Buchweizenmehl
100g Kokosjoghurt
20g Kokosöl

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  2. Das Leinsamenmehl (alternativ Leinsamen im Mixer mahlen) mit dem Wasser verquirlen. Dies ist dein Eiersatz.
  3. Den Eiersatz mit allen weiteren Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken, der Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem Teig kneten.
  4. Aus dem Teig Stangen rollen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
  5. Die Kokosstangen für ca. 20-25 Minuten (kommt auf den Backofen an) backen.

Wenn du magst kannst du die Kokosstangen vorab noch ein Kokosraspeln wälzen (wird nur sehr schnell braun). Eine weitere Variante ist es, dass du etwas Kokosöl schmelzt, die gebackenen Stangen damit einpinselst und dann die Stangen in Kokosraspeln wälzt.

Wenn du nicht auf vegan bestehst, kannst du auch etwas rohes Eigelb drüberpinseln, Kokosraspeln verteilen und nochmal kurz im Ofen festwerden lassen.

Kokosraspeln, Kokosöl, Kokosscheiben

Kokosstangen für Hunde – Variante 2

Zutaten

10g Leinsamenmehl mit 30ml Wasser
50g Kokosmehl
50g Kokosraspeln
100g Kokosjoghurt
20g Kokosöl

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  2. Das Leinsamenmehl (alternativ Leinsamen im Mixer mahlen) mit dem Wasser verquirlen. Dies ist dein Eiersatz.
  3. Den Eiersatz mit allen weiteren Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken, der Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem Teig kneten.
  4. Aus dem Teig Stangen rollen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
  5. Die Kokosstangen für ca. 25 Minuten (kommt auf den Backofen an) backen.

Beide Varianten sind vegan und glutenfrei. Kartoffelmehl als Alternative zum Kokosmehl sollte auch gehen (etwas mehr nehmen), jedoch sind es dann keine so leckeren Kokosstangen 🙁

Kokosmehl ist zwar etwas teurer, aber es lohnt sich. Im Vergleich zu Kartoffelmehl (Das zu 98% aus Kohlenhydraten besteht) ist Kokosmehl protein- und ballaststoffreich. Denke dran, dir den Beitrag zum Thema Kokosnuss für Hunde durchzulesen 🙂

Backmattensnacks für Hunde, fotografiert von oben

Weitere Rezepte

Du möchtest noch mehr leckere Rezepte? Dann schaue hier mal vorbei oder besuche meinen Instagramaccount frauchen.backt

Mein absoluter Favorit sind ja Backmattensnacks, die gehen schnell und bieten sich super für das Training an 🙂

Hier* kommst du zu meinen Lieblingsbackmatten und hier gelangst du zu meiner Rezeptesammlung Backmattenfreak (digital) und hier zum Backmattenfreak 2.0 (digital).

Beides absolutes must-haves für die Hundebäckerei 🙂

*Affiliate-Link bei Klick und Kauf über den Link bekomme ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis natürlich nichts.

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner